Der Frühling bringt verschärfte Bedingungen mit sich

Hochsaison für Allergien

Artikel drucken
Frau putzt sich die Nase © Shutterstock
© Shutterstock

Das spüren Apothekerinnen und Apotheker im Frühling anhand der verstärkten Nachfrage besonders deutlich. Antihistaminika, die die Wirkung des Hormons Histamin blockieren oder aufheben, können Erleichterung verschaffen. Gerade im Hinblick auf potenzielle Nebenwirkungen bedarf es einer guten Beratung und einer umsichtigen Abwägung, welches Produkt am besten geeignet ist. 

In den vergangenen 12 Monaten stieg der Umsatz mit rezeptfreien Antiallergika um 6,4 % auf fast 19 Mio. Euro, der Absatz wuchs um 3,6 % (1,9 Mio. Einheiten). Auf Rang 1 nach Wert liegt allegra® m

Sie haben bereits ein ÖAZ-Abo?

Ihre Online-Vorteile:

  • ✔ exklusive Online-Inhalte
  • ✔ gratis für alle Print-Abonnent:innen
  • ✔ Überblick über die aktuellen Couponing-Aktionen

Die Österreichische Apotheker-Zeitung informiert über spannende Themen aus Pharmazie, Wirtschaft, Gesundheits- und Standespolitik.

1 Jahr um € 155,00 (zzgl. 10 % Ust.) für Ihre ÖAZ als Printausgabe und Online

Das könnte Sie auch interessieren