Neues Haarwuchsmittel: Wünsche und Realität

Litfulo®

Mag. pharm. Dr.  Alfred  KLEMENT
Artikel drucken
Symbolbild Haarausfall © Shutterstock
© Shutterstock

Haarausfall kann prinzipiell nutritiv, hormonell oder antiinflammatorisch bekämpft werden. Drei Formen sind heute bekannt:

Diffuser Haarverlust

Beim sogenannten diffusen Haarausfall kommt es zu einer generellen Ausdünnung der Behaarung, sodass die Kopfhaut durchschimmert. Dies kann – je nach Auslöser – langsam fortschreitend sein, aber auch sehr rasch verlaufen. Ein anhaltender, diffuser Haarausfall legt einen Arztbesuch nahe, damit eine Grunderkrankung bzw. ein Mangel rasch erkannt und behandelt werden kann.

Androgenetische A

Sie haben bereits ein ÖAZ-Abo?

Ihre Online-Vorteile:

  • ✔ exklusive Online-Inhalte
  • ✔ gratis für alle Print-Abonnent:innen
  • ✔ Überblick über die aktuellen Couponing-Aktionen

Die Österreichische Apotheker-Zeitung informiert über spannende Themen aus Pharmazie, Wirtschaft, Gesundheits- und Standespolitik.

1 Jahr um € 155,00 (zzgl. 10 % Ust.) für Ihre ÖAZ als Printausgabe und Online

Das könnte Sie auch interessieren