Meningokokken

Wettlauf gegen die Zeit

MAG. PHARM. Verena Kimla
Artikel drucken
Meningokokken © Shutterstock
Meningokokken sind gegenüber Umwelteinflüssen sehr empfindlich. Die Übertragung erfolgt durch Tröpfchen- und Schmierinfektion. © Shutterstock

Meningokokken (Neisseria meningitidis) sind gramnegative, aerobe Diplokokken aus der Familie der Neisseriaceae, die weltweit verbreitet sind und ausschließlich beim Menschen vorkommen.

Meningokokken siedeln sich im Nasen-Rachen-Raum an. Bei rund 10 % der Bevölkerung sind sie ohne klinische Symptome nachweisbar. Meistens handelt es sich dabei um apathogene, nichtinvasive Meningokokken, die sich von hypervirulenten Stämmen abgrenzen lassen, die für fast alle Erkrankungsfälle verantwortlich sind. Die Übertragung erfolgt ausschließlich von Mensch zu Mensch per Tröpfchen-

Sie haben bereits ein ÖAZ-Abo?

Ihre Online-Vorteile:

  • ✔ exklusive Online-Inhalte
  • ✔ gratis für alle Print-Abonnent:innen
  • ✔ Überblick über die aktuellen Couponing-Aktionen

Die Österreichische Apotheker-Zeitung informiert über spannende Themen aus Pharmazie, Wirtschaft, Gesundheits- und Standespolitik.

1 Jahr um € 155,00 (zzgl. 10 % Ust.) für Ihre ÖAZ als Printausgabe und Online

Das könnte Sie auch interessieren