Eisenmangel

Kardiale Risiken 

Artikel drucken
Kardiale Risiken bei Eisenmangel © Shutterstock
© Shutterstock

Zu diesem Ergebnis gelangte eine Forschergruppe vom deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung in Hamburg.

Die Forscher unterschieden zwischen einem absoluten Eisenmangel, bei dem nur das gespeicherte Eisen berücksichtigt wird (Ferritin-Wert < 100 µg/l), und einem funktionellen Eisenmangel, bei dem Ferritin und das im Blut zirkulierende Eisen (Transferrin) berücksichtigt werden. Eisenmangel war in dieser Bevölkerungsgruppe weit verbreitet. Von den 12.164 Studienteilnehmern, die durchschnittlich 59 Jahre alt waren, hatten 60 % einen absoluten Eisenmangel und 64 % eine

Sie haben bereits ein ÖAZ-Abo?

Ihre Online-Vorteile:

  • ✔ exklusive Online-Inhalte
  • ✔ gratis für alle Print-Abonnent:innen
  • ✔ Überblick über die aktuellen Couponing-Aktionen

Die Österreichische Apotheker-Zeitung informiert über spannende Themen aus Pharmazie, Wirtschaft, Gesundheits- und Standespolitik.

1 Jahr um € 155,00 (zzgl. 10 % Ust.) für Ihre ÖAZ als Printausgabe und Online

Das könnte Sie auch interessieren