Insulin

Temperaturempfindlichkeit

Artikel drucken
Insulin-Fertigpens, Ampullen und Patronen sind gegenüber hohen Temperaturen deutlich unempfindlicher als angenommen. © Shutterstock
Insulin-Fertigpens, Ampullen und Patronen sind gegenüber hohen Temperaturen deutlich unempfindlicher als angenommen. © Shutterstock

Für den Review wurden 17 Studien sowie Informationen von pharmazeutischen Herstellern ausgewertet. Eine Studie untersuchte dabei die In-vivo-Wirksamkeit von Insulin, das sechs Wochen lang bei Temperaturen von 25–27 °C gelagert worden war. Nach Applikation an acht gesunden Proband:innen sank der Blutzuckerspiegel ähnlich wie bei Injektion von im Kühlschrank gelagertem Insulin. Die Evidenz dieser Studie wurde als sehr gering beurteilt.

Mehrere In-vivo-Studien bestätigten dieses Ergebnis jedoch: Fertigpens zeigten bei Lagerung bei Temperaturen von 4 bis 23 °C für bis zu vier Wo

Sie haben bereits ein ÖAZ-Abo?

Ihre Online-Vorteile:

  • ✔ exklusive Online-Inhalte
  • ✔ gratis für alle Print-Abonnent:innen
  • ✔ Überblick über die aktuellen Couponing-Aktionen

Die Österreichische Apotheker-Zeitung informiert über spannende Themen aus Pharmazie, Wirtschaft, Gesundheits- und Standespolitik.

1 Jahr um € 155,00 (zzgl. 10 % Ust.) für Ihre ÖAZ als Printausgabe und Online

Das könnte Sie auch interessieren