Darmkrebs

Präoperative Eiseninfusionen

Artikel drucken
Infusion © Shutterstock
© Shutterstock

Die Teilnehmenden, teilweise anämisch, erhielten im Median 14 Tage vor der geplanten Operation eine Eiseninfusion (Eisensaccharose, -carboxymaltose oder -isomaltosid) oder eine Placebo-Infusion. 

In allen Analysen stieg der Hb-Wert an. 12,7 % der Patient:innen, die Eiseninfusionen erhielten, benötigten während oder nach der OP eine Blutkonserve, in der Placebogruppe waren es 19,5 %. Der Transfusionsbedarf wurde um 33 % gesenkt, die NNT (Number Needed to Treat) betrug 15 Personen: Auf 15 Erkrankte kam also ein/e Patient:in, der/die aufgrund der Eiseninfusion keine Bluttr

Sie haben bereits ein ÖAZ-Abo?

Ihre Online-Vorteile:

  • ✔ exklusive Online-Inhalte
  • ✔ gratis für alle Print-Abonnent:innen
  • ✔ Überblick über die aktuellen Couponing-Aktionen

Die Österreichische Apotheker-Zeitung informiert über spannende Themen aus Pharmazie, Wirtschaft, Gesundheits- und Standespolitik.

1 Jahr um € 155,00 (zzgl. 10 % Ust.) für Ihre ÖAZ als Printausgabe und Online

Das könnte Sie auch interessieren