Cholezystektomie

Koliken nach Codeineinnahme

Artikel drucken
Bei Patient:innen ohne Gallenblase kann es nach Einnahme von Codein zu kolikartigen Schmerzen kommen. © Shutterstock
Bei Patient:innen ohne Gallenblase kann es nach Einnahme von Codein zu kolikartigen Schmerzen kommen. © Shutterstock

Nehmen cholezystektomierte Patient:innen jedoch  Codein, dessen Metabolit Morphin oder Dihydrocodein ein, kann es zu herzinfarktähnlichen Symptomen kommen. Darüber hinaus können Beschwerden einer Pankreatitis verstärkt werden. 

Codein bzw. Morphin bewirken einen Spasmus des Schließmuskels an der gemeinsamen Mündung des Hauptgallengangs und des Ausführungsganges der Bauchspeicheldrüse in den Dünndarm, wodurch der Einstrom von Galle und Pankreassaft in den Dünndarm gehemmt wird.

Schmerzen durch Druckerhöhung 

Fehlt nun die Gal

Sie haben bereits ein ÖAZ-Abo?

Ihre Online-Vorteile:

  • ✔ exklusive Online-Inhalte
  • ✔ gratis für alle Print-Abonnent:innen
  • ✔ Überblick über die aktuellen Couponing-Aktionen

Die Österreichische Apotheker-Zeitung informiert über spannende Themen aus Pharmazie, Wirtschaft, Gesundheits- und Standespolitik.

1 Jahr um € 155,00 (zzgl. 10 % Ust.) für Ihre ÖAZ als Printausgabe und Online

Das könnte Sie auch interessieren